Google stopt Gaia

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass einige russische Entwickler per Reverseengeneering einen freien Client fÌr Google Earth entwickeln wollen.

Wie heise open heute meldet, wurden inzwischen alle Downloads des Gaia Projektes offline genommen, nachdem die Entwickler von Google dazu aufgefordert wurden. Google begrÌndet seine Aufforderung unter anderem damit, dass Gaia die von Google erworbenen Lizenzen fÌr das Kartenmeterial verletze. Die komplette Mail von Michael Jones, Chief Technoglist von Google Earth, kann man sich auf der Seite des Gaia Projektes durchlesen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Von Heiko

Gründer, Admin und Hauptautor von Fedora-Blog.de. Benutzt Fedora seit Core 4, hat nach Core 6 aber bis zum Release von Fedora 12 einen Abstecher zu CentOS gemacht, ist inzwischen aber wieder zu Fedora zurückgekehrt und plant auch nicht, daran in naher Zukunft etwas zu ändern.